Unser Favorit unter den Käsekuchen…

Lea Linster hat irgendwann einmal diesen Käsekuchen vorgestellt, er sei von einer Freundin die überhaupt nicht backen kann, erzählte sie. Nun, ich habe schon viele Käsekuchen gebacken, aber dieser war vom ersten Test an, der Renner bei der ganzen Familie.

Ich gebe immer noch ein paar getrocknete Cranberries mit hinein – nicht viel nur ein paar – sie geben noch einen leichten säuerlichen Biss, den sogar meine Tochter mag, die normalerweise die üblichen Rosinen, die man in Käsekuchen findet, aussortiert.

Betty’s Käsekuchen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: BETTYS KÄSEKUCHEN
Kategorien: Backen, Kuchen
Menge: 12 Stücke

Zutaten

310 Gramm   Blätterteig und etwas Mehl; ca.
700 Gramm   Quark (30-40 %)
1 Pack.   Sahne-Puddingpulver
120-150 Gramm   Zucker
6     Eier, getrennt
      Salz

Quelle

  Lea Linster – Leas Kochlust
  SR-online – http://www.sr-online.de/
  Erfasst *RK* 07.04.2005 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Mit einem Schneebesen verrühren sie den Quark mit dem Sahne- Puddingpulver, dem Zucker und dem Eigelb. Zum Schluss schlagen sie das Eiweiß mit einer Prise Salz zu einem steifen Schnee und heben ihn unter die Masse.

Die aufgetauten Blätterteigscheiben werden übereinander gelegt und auf wenig Mehl in Größe der Springform ausgerollt. Die Backform damit auskleiden, den überschüssigen Teig abschneiden und die Quarkmasse darauf verteilen. Im Backofen 20 Minuten bei 200 Grad (Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4) backen und dann weitere etwa 35 Minuten bei 170 Grad (Umluft 150 Grad, Gas Stufe 2-3).

Den Käsekuchen abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

=====

Heute habe ich als Unterlage den vorgeschlagenen Blätterteig genommen, meist bereite ich aber einen krossen Mürbeteig dafür zu, der sich prima für diesen Kuchen eignet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: MÜRBETEIGBODEN FÜR TORTENUNTERLAGE
Kategorien: Backen, Kuchen, Torte
Menge: 1 Rezept

Zutaten

150 Gramm   Mehl
100 Gramm   Butter
50 Gramm   Puderzucker
2 Essl.   Milch

Quelle

  Eva Heß Kaffee oder Tee
  Erfasst *RK* 03.03.2006 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Für den Mürbeteig die Zutaten schnell zu einem Teig verarbeiten, in Frischhaltefolie einschlagen und zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Teig ausrollen, mit einem Tortenring ausstechen und auf Backtrennpapier umsetzen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 10 Minuten backen.

(is) Ich habe den Mürbeteig auf einem Backpapier rechteckig ausgerollt und dann mit dem Tortenring ausgestochen, aber noch nicht gelöst sondern die Ränder mitgebacken, gibt schönes Knabbergebäck.

Der Boden ist wunderbar zart und mürbe – unbedingt Puderzucker verwenden!

=====

Und jetzt darf probiert werden ;-)

Käsekuchen-Anschnitt

5 Gedanken zu „Unser Favorit unter den Käsekuchen…

  1. Walter Oprée

    Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

    da hab ich doch Euren BLOG gefunden …. und ich muss sagen die Kuchen sind “rischtisch UNmenschlich” – das ist ja Diabethikerkwälerei. Mein Internistischerdoc schimpft bestimmt.
    Also ich hab mir das RP mit Bild ausgedruckt und ich werde es logischer Weise ausprobieren. Bestimmt nicht nur einmal…. Nur meine Back Künste sind nicht so Kunstmässig wie die von Dir.
    Nein, ehrlich Klasse gemacht dieser BLOG… werde öfter mal drauf gucken….. weiter so… Bis dann und macht weiter so

    Walter aus den Nieder Landen

    Antworten
  2. maria römmelt

    Habe den Kuchen ausprobiert,leider ist er nicht so schön
    aufgegangen wie auf dem Bild zu sehen ist.
    Er schmeckt aber ausgezeichnet.
    Was habe ich verkehrt gemacht?
    Bitte schreibe mir doch zurück.

    Danke Maria

    Antworten
  3. Christel Hortmann

    Liebe Ilka!
    Zu meinem Geburtstag möchte ich Bettys Käsekuchen ausprobieren und gern den Mürbeteigboden machen. Ist es richtig verstanden, dass ich den Boden vorbacken muß und danach die Quark-Eiermasse auf den gebackenen Boden gebe und dann beides zusammen backe? Mandelsplitter in der Quarkmasse schmecken bestimmt auch gut. Hoffentlich antwortest Du rechtzeitig. Danke sagt Christel

    Antworten
  4. Ilka Artikelautor

    Hallo Christel,
    hoffentlich komme ich nicht zu spät, bin erst jetzt wieder am PC.
    Der Mürbeteigboden wird vorgebacken, wie im Rezept geschrieben.
    Der Blätterteig nicht, den fand ich aber auch nicht so gut wie den Mürbeteigboden (Geschmacksache eben!).

    Alles Gute zum Geburtstag.
    Grüße

    o
    Ilka

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>